Germany

Hohe Geldbuße bei Verstoß gegen USK und FSK im Onlinehandel

Shopbetreiber müssen für die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes sorgen, sofern Sie Produkte mit Altersfreigabe handeln. Bei Verstoß droht nicht nur eine Abmahnung sondern auch eine empfindliche Geldbuße von bis zu 50.000 Euro. Einem aktuellen Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt am Main zufolge stellt ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz eine Ordnungswidrigkeit dar. Und weder der Zusteller noch die Erziehungsberechtigten können juristisch belangt werden.

Rechtsexperte empfehlen, dass Produkte, die der Altersfreigabe „USK“ (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) oder „FSK ab 18“ unterliegen, in jedem Fall als solche gekennzeichnet sein müssen. Das OLG Frankfurt beruft sich hierbei auf das Jugendschutzgesetz § 12 Absatz 2. Darin enthalten sind konkrete Vorgaben, an welcher Position und in welcher Größe der Hinweis zu erfolgen hat. Das Zeichen ist auf der Frontseite der Hülle links unten auf einer Fläche von mindestens 1.200 Quadratmillimetern anzubringen. (mehr …)

Software und Sicherheit

Bigware Software und Ihre Sicherheit

Uns, dem Team der Techniker von Bigware, ist es besonders wichtig, dass sich alle Softwareprogramme von uns auf dem neuesten Stand der Sicherheit befinden. Jeder Softwareentwickler weiß jedoch, dass es niemals eine hundertprozentige Sicherheit geben kann. Diese ist erst gegeben, wenn Sie ein geschlossenes System haben, das keinen Zugriff von außen zulässt. Das dies bei Internetsoftware natürlich nicht so ist, versteht sich von selbst. Unsere Aufgabe ist es daher Augen und Ohren offen zu halten, mitwirkende Fachleute darauf hinzuweisen die neuesten Technologien zu kennen und über Ihre Risiken bescheid zu wissen. So sollte heute jeder PHP Programmierer wissen, dass man niemals "hereinkommenden Daten" vertrauen sollte (Never trust incoming data). Dies bedeutet nichts weiter, als Daten, die von einer Datei zur nächsten weitergereicht werden, immer im Programm zu überprüfen.

(mehr …)